Konfiguration

PlexMap wird mit einer YAML-Datei konfiguriert. Der Pfad zu dieser Datei muss in der PLEXGIS_CONFIG-Variabel angegeben werden, welche in der settings.py steht. Sein Dateiname ist normalerweise config.yaml und sollte sich in Ihrem Projekt-Wörterbuch neben der settings.py befinden.

Standardkonfiguration

Der oberste Knotenpunkt in der Konfigurationsdatei ist plexgis. Er besteht aus der Hauptkonfiguration und einer beliebigen Anzahl von Knotenpunken für jede Komponente (siehe Components configuration).

Hier die häufigsten Konfigurationseinstellungen:

title

Name der PlexMap-Installation

Beispiel: Osna3D

name

Der gesamte Name des Bereichs (Stadt, Landkreis, Bundesland), der dargestellt werden soll

Beispiel: Stadt Osnabrück

srid

Die SRID (engl., steht für Spatial Reference Identifier) ist eine Identifikationsnummer, die für die Datenbanken und die Karte in OpenLayers notwendig ist. Durch sie wird die Datenübertragung zwischen den verschiedenen Komponenten in PlexMap getätigt. Zur Zeit ist diese bei einer normalen PlexMap 4326, die Client-Server-Kommunikation erfolgt in WGS84.

src_srid

Hierbei handelt es sich um eine SRID für Quelldaten. Bei der src_srid sollte es sich um ein planares Koordinatensystem wie UTM handeln, da es in verschiedenen Berechnungen innerhalb PlexMaps genutzt wird.

bounds

Ein 4-Tupel beschreibt die Bounding-Box des Bereichs. Zudem stellt es den anfänglichen Zoom ein. Die Koordinaten müssen im Koordinatensystem, beschrieben durch die srid, eingetragen werden.

Tipp: Der showbounds-Befehl kann benutzt werden, um die Größe der Bounding-Box zu schätzen, falls schon Daten importiert worden sind (siehe Befehlsreferenz).

url

Die vollständige URL (including protocol://) gibt an, wo die PlexMap-Darstellung zugänglich ist.

center_logo_url

Wenn dies gesetzt ist, verlinkt das Logo in der Mitte der Kopfzeile auf die eingestellte URL.

components

Eine Liste aller PlexMap-Komponenten, die für diese Installation aktiv sind.

In der plexgis/default.yaml-Datei kann auf eine Liste aller verfügbaren Opionen und deren vorgegebener Werte zugegriffen werden. Nachdem die Datei geladen wurde, werden alle Werte aus der PLEXGIS_CONFIG-Datei rekursiv geuptdated.

Beispiel-Konfiguration

Hier eine Beispiel-Konfiguration für das Bundesland Rheinland-Pfalz:

plexgis:
    title:          RLP3D
    subtitle:       Entwicklungsversion
    id:             rlp3d
    type:           bundesland
    name:           RLP
    srid:           4326
    src_srid:       25832
    bounds:         [7.011719, 51.59177, 9.10209, 52.910]
    minimize_components: True
    minimize_styles: True
    url:            http://rheinland-pfalz-in-3d.rlp.de/

    components:
        - globe
        - addresses
        - layers
        - selection
        - tooltip
        - poi
        - overview
        - layout

Konfiguration von Komponenten

Jede Komponente, die in plexgis.components aufgelistet ist, ist auch genauer konfigurierbar. Dies ist möglich durch das Erstellen eines neuen Knotenpunktes mit dem Komponentennamen. In dem folgenden Beispiel wird in der globe-Komponente die maximale Navigationshöhe auf 15km gesetzt und das faceculling im Globe-Renderer austellt:

globe:
    navigation:
        max_height: 15000
    renderoptions:
        faceculling: false

Für mehr Informationen über die individuelle Konfiguration der Komponenten siehe Komponenten.

Mehrere Konfigurationsdateien

Es ist ebenfalls möglich, mehrere Konfigurationsdateien zu verwenden. Fügt man PLEXGIS_CONFIG in eine Liste von Dateien ein, werden diese der Reihe nach miteinander vereinigt. Dies kann z.B. nützlich sein, wenn man ein Deployment-Tool benutzen möchte, um bestimmte Einstellung zu überschreiben.