Import

Im Folgenden wird beschrieben, wie dreidimensionale Dateien in eine PlexMap-Installation einfügt werden können. Erstellen und konfigurieren Sie dafür ein Depot und rufen Sie loadgeometries auf. Nachdem das Depot einmalig konfiguriert wurde, können Daten problemlos geupdated werden, wenn sie sich geändert haben.

Folgende Formate können genutzt werden:

SketchUp/KMZ

Stellen Sie Loadtype auf 3D-Meshes und Format auf KMZ. (Siehe SketchUp-Dateien importieren.)

Attribut Beschreibung
is_model Import des KMZ als Einzel-Modell (Georeferenzierung wird ignoriert)

STL

Stellen Sie Loadtype auf 3D-Meshes und Format auf STL.

Attribut Beschreibung
offset Das X,Y,Z-Tupel wird als Offset auf alle Koordinaten addiert (optional)
prefix Zeichenkette wird als Prefix vor die IDs gesetzt (optional)

Wavefront .Obj

Stellen Sie Loadtype auf 3D-Meshes und Format auf Wavefront .Obj.

Attribut Beschreibung
up_axis Die nach oben zeigende Achse (Standard: z)
offset Der X,Y,Z-Wert wird als Offset auf alle Koordinaten addiert (optional)
prefix Zeichenkette wird als Prefix vor die IDs gesetzt (optional)

ESRI Shapefile

Stellen Sie Loadtype auf 2D-Features und Format auf ESRI Shapefile.

OpenStreetMap

Stellen Sie Loadtype auf 2D-Features und Format auf Overpass API. Unter Projection sollte die SRID auf 4326 gestellt werden. Folgende Format-Argumente können genutzt werden:

Attribut Beschreibung
query Die Overpass-API-Abfrage, zum Beispiel: (node["highway"="bus_stop"]({{bbox}}))

CityGML

Stellen Sie Loadtype auf 3D-Meshes. Folgende Format-Argumente können genutzt werden.

Attribut Beschreibung
obj_type
Typ der zu importierenden CityGML-Objekte. Mögliche Werte:
  • buildings (default)
  • buildingparts
  • generics
  • furniture
  • vegetation
  • terrain
  • bridges (mindestens CityGML 2.0 erforderlich)
  • all
is_model Import der CityGML als Modell (Georeferenzierung wird ignoriert)
offset Der X,Y,Z-Wert wird als Offset auf alle Koordinaten addiert (optional)
prefix Zeichenkette wird als Prefix vor die IDs gesetzt (optional)

Für Details, siehe: CityGML importieren.

WFS

Das WFS-Format importiert Daten von einem WFS-Remote-Service. Stellen Sie Loadtype auf 2D-Features and tragen Sie die URL des WFS-Service in das Input URIs- Feld ein. Folgende Format-Argumente können genutzt werden:

Attribut Beschreibung
type_name typeName, der in der WFS-Abfrage verwendet wird (zwingend erforderlich)
version WFS-Version (Standard: 2.0.0)
use_bounds Wenn true, wird die WFS-Abfrage auf die BBOX beschränkt (Standard: false)
limit Anzahl der zurückgelieferten Ergebnisse beschränken (Standard: 1000). Ein Wert kleiner gleich 0 heißt unbeschränkte Anzahl, diese sollte aber vorsichtig verwendet werden.

Für Details, siehe: WFS im Backend hinzufügen.

WMS

Das WMS-Format imporiert Dateien von einem Web-Map-Service. Stellen Sie Loadtype auf WMS und tragen Sie die URL des WMS-Services in das Input URIs-Feld ein. Folgende Format-Argumente können genutzt werden:

Attribut Beschreibung
layers layers, der in der WMS-Abfrage verwendet wird (zwingend erforderlich)
version WMS version (Standard: 1.1.0)
use_bounds Wenn true, wird die WMS-Abfrage auf die BBOX beschränkt (Standard: false)

Für Details, siehe: WMS im Backend hinzufügen.

WMTS

Das WMTS-Format importiert Dateien von einem Web-Map-Tile-Service. Stellen Sie Loadtype auf WMTS und tragen Sie die URL des WMTS-Services in das Input URIs-Feld. Folgende Format-Argumente können genutzt werden:

Attribut Beschreibung
layers layers, der in der WTMS in der WTMS verwendet wird (zwingend erforderlich)
version WMTS-Version (Standard: 1.0.0)
tileset Das MatrixTileSet in der WMTS URL

Wie beim WMS gibt es auch für den WMTS einen addwmts-Befehl, um den Import zu vereinfachen.